Kantorei Fellbach
   
     Die Chöre
Kantorei Fellbach
     Verein zur Förderung    der Kirchenmusik
Kantorei Fellbach
     Unsere Auftritte
Kantorei Fellbach
     Die Orgel
Kantorei Fellbach
     Kontakt
Kantorei Fellbach
     Impressum
Kantorei Fellbach


 

Die Chöre im Überblick: 

Kleinkindersingen
Kinderchor I + II
Jugendchor
Kantorei Fellbach
Chor LAUDATE

 

Kirchenmusikalisches Profil: 

Thilo Frank
geboren in Lörrach, studierte an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart Kirchenmusik (A-Examen; Orgel bei Werner Jacob/ Hans Martin Corrinth (Orgelimprovisation), Chorleitung Dieter Kurz) und Musikerziehung mit Hauptfach Klavier (bei Patrick O’Byrne).

Orgelmeisterkurse führten ihn u.a. zu Marie-Claire Alain, Daniel Roth, Luigi Tagliavini, Ton Koopman, Michael Radulescu, Montserrat Torrent, Wolfgang Seifen.
Chorleitungskurse führten ihn zu Martin Behrmann (Berlin), Helmuth Franz (Hamburg) und Manfred Schreier (Stuttgart; Zeitgenössische Musik).

Thilo Frank war freier Mitarbeiter in musikwissenschaftlicher Tätigkeit an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Mitarbeiter beim Südwestrundfunk in Stuttgart, freier Mitarbeiter bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben (1994 – 2009) und Bezirkskantor in Emmendingen (1998 – 2003)

In Emmendingen wurde Thilo Frank 2002 mit dem Kulturpreis der Großen Kreisstadt Emmendingen ausgezeichnet.

Seine chorpädagogische Arbeit ergänzt er als Lehrer für musikalische Früherziehung auf der Grundlage der Lerntheorie von Edwin Gordon. Darüber hinaus qualifizierte Herr Frank sich für das Landesförderprogramm „Singen-Bewegen-Sprechen“, das im Auftrag des Landes Baden-Württemberg von der Arbeitsgemeinschaft „Singen-Bewegen-Sprechen (ARGE SBS) des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. und des Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. durchgeführt wurde.

Neben verschiedener Rundfunkaufnahmen, Mitwirkung an Tonträgerproduktionen und CD-Produktion (u.a. Hugo Wolfs Geistliche Lieder, Max Reger „An die Hoffung“ mit Viola de Galgóczy) konzertiert Thilo Frank im In- und Ausland in den Bereichen Orgel und Chorleitung.

Seit 2003 ist er Organist und Kantor an der Lutherkirche in Fellbach (bei Stuttgart). 

Seit 2014 ist Thilo Frank Gründungsmitglied der „Internationalen Bach-Sozietät“ zur Musikalischen-theologischen Bachforschung.



Geschichte der Kantorei:

Der Kirchenchor an der Lutherkirche kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1891 wurde der Chor als Kirchenchor gegründet.

Schon vor der Gründung des Kirchenchores erweckten die Persönlichkeiten Georg Daniel Auberlen (1756), Nikolaus Ferdinand Auberlen, Friedrich Silcher (1803 – 1806) und Wilhelm Amandus Auberlen (1798 – 1874) bei der Bevölkerung Sinn und Verständnis für gute Kirchenmusik. Der Aufführungsort war die Fellbacher Lutherkirche. Die Herren hatten das Amt des 1. Schulmeisters inne. Ihr zweiter Wirkungskreis war als Organist, Komponist und Musiklehrer. Dillethantische Beschäftigung mit Musik duldeten sie nicht. Die „Dynastie“ der Auberlens erteilten ihren Zöglingen praktische Instrumental - und Gesangs-Ausbildung sowie theoretische Musikusbildung. Die private ländliche „Musikhochschule“ des Georg Daniel Auberlen war vielleicht die erste im Lande.

Nach der Gründung des Kirchenchores (1891) an der Lutherkirche Fellbach leiteten bis zum Jahre 2002 insgesamt 15 Chorleiter (darunter zwei Chorleiterinnen) den Kirchenchor. 1964 erhielt der Kirchenchor seinen ersten fest besoldeten Teilzeit-Kantor.

Als 16. Kantor wurde mit Thilo Frank der Kirchenchor zur Kantorei Fellbach. Die Chorarbeit präsentiert sich in einer Singschule ausgehend vom Kleinkindersingen (0 bis 2 1/2 Jahre), zwei Kinderchöre (3 bis 5 Jahre / 5 bis 8 Jahre), und dem Jugendchor (ab 8 Jahre). Die Erwachsenenchöre repräsentieren sich in der Kantorei Fellbach sowie dem "Chor Laudate".

Umfassende Version der Geschichte zur Kantorei [PDF] herunterladen >>



Zum Auftritt der Evangelischen Kirchengemeinde Fellbach...

zurück nach oben

home