Kantorei Fellbach
   
     Die Chöre
Kantorei Fellbach
     Verein zur Förderung    der Kirchenmusik
Kantorei Fellbach
     Unsere Auftritte
Kantorei Fellbach
     Die Orgel
Kantorei Fellbach
     Kontakt
Kantorei Fellbach
     Impressum
Kantorei Fellbach


   
  Lutherkirche Fellbach
 

Weitere Informationen im Überblick:

Orgeldisposition der neuen Lenter Orgel
Orgelbeschreibung der neuen Lenterorgel zur Einweihung
Orgelgeschichte Lutherkirche
Orgelharmonium





Spendenbarometer




Neue Orgel der Lutherkirche Fellbach - Werden Sie Orgelpate!

Wenn Sie die Lutherkirche Fellbach durch den Haupteingang betreten, wird Ihr Blick sogleich auf die Orgel über dem Altar gelenkt.

Das Instrument (Musik) steht in einer kirchlich-liturgischen Anordnung zum Altar (Sakrament), zur Kanzel (Predigt) und zum Taufstein (Taufe).

Es handelt sich hierbei um ein Zeugnis protestantischer Gottesdienst- und Kirchenbaukultur, die bis ins 16. Jahrhundert, sprich auf Martin Luther, zurückgeht.

Die neue Orgel der Lutherkirche Fellbach wird nach seinem historischen, denkmalgeschützten, süddeutschen Orgelgehäuse ausgerichtet (Prospekt aus dem Jahre 1779 von Johann Jakob Weinmar- Bondorf) und von Orgelbau Lenter GmbH aus Sachsenheim gebaut.

So können Sie helfen >


Informationen zum Aufbau der Orgel, zum Orgelbauer, eine Übersicht der Orgelpfeifen und der Preise finden Sie im Flyer [PDF].

Jetzt informieren und Orgelpate werden >


Bestellformular "Vereinbarung zu Orgelpatenschaft" herunterladen >

Aktuelle Übersicht aller verfügbaren Pfeifen >





#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #Stand OKTOBER #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 #17 #18 #Stand SEPTEMBER #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #Stand AUGUST #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #Stand JULI #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #Stand 2015 #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14



Wie lange dauert der Orgelneubau?

Bis die Orgel fertig gestellt ist, werden ca. 6.000 Arbeitsstunden benötigt.

Das historische Gehäuse ist in der Orgelbauwerkstatt Lenter GmbH in Sachsenheim aufgebaut.

Es muss nun stabilisiert und restauriert werden. Fehlende Rückwandteile werden derzeit angefertigt. Diese Vorgehensweise ist notwendig, damit die neue Orgel den Dimensionen des alten Gehäuses angepasst werden kann. Allein schon die Planungen der Technik, Windladen, Windanlage und Spieltisch mit Zeichnungen dauerte mehr als fünf Wochen. Alle großen und kleinen Holzteile (80% der Orgel) werden vor Ort handgefertigt.

Mittlerweile sind alle Windladen fertig gebaut und liegen in den Gestellen. Auch die Arbeiten der neuen Windanlage sind abgeschlossen.

Die Metallpfeifen werden bei einer Spezialfirma in der Nähe der Orgelbaufirma angefertigt. Sie sind zur Hälfte beim Pfeifenmacher in Arbeit, die Zungenpfeifen sind fertig gearbeitet.

Nun sind Spieltisch und Mechanikarbeiten in Arbeit.

Nach Fertigstellung werden wieder alle Bauteile in der Werkstatt abgebaut und Schritt für Schritt in die Lutherkirche gebracht. Nachdem dort der technische Aufbau erfolgt ist, wird jede klingende Pfeife in der Kirche intoniert und ihrem Platz in der Orgel zugeordnet. Diese letzte klanggestalterische Arbeitsphase braucht entsprechend Zeit und eine störungsfreie stille Kirche.

Am 27. November (1. Advent) 2016 erklang die Orgel im Festgottesdienst der Lutherkirche um 10 Uhr zum ersten Mal.

Stand Dezember 2016



home